Fachkompetenz und Narzissmus

Ein notwendiger Wandel in der Personalbeschaffung

Die Herausforderung: In der heutigen Geschäftswelt erleben wir ein Paradox: Während Fachpositionen oft starr und rigide besetzt werden, indem Kandidaten jahrzehntelange Erfahrung in genau derselben Branche verlangt wird, scheint es bei CxO-Positionen genau umgekehrt zu sein. Hier werden häufig branchenfremde Manager mit wenig spezifischem Fachwissen eingestellt, wobei narzisstische Attribute als Stärke gelten.

Das Paradoxon der Stelleninserate: Fachkräfte vs. CxOs

Für Fachpositionen wird oft erwartet, dass Bewerber über tiefgehende Kenntnisse in bestimmten Tools und Methoden verfügen, als ob ein Ingenieur nur mit speziellen Software-Tools arbeiten könnte. Diese enge Sichtweise ignoriert das Potenzial und die Fähigkeit der Fachkräfte, sich an neue Technologien und Arbeitsweisen anzupassen. Verglichen damit werden CxO-Positionen oft mit branchenfremden Kandidaten besetzt, die nicht zwingend tiefgehendes Fachwissen mitbringen, sondern eher durch ihre charismatischen Führungsqualitäten und Durchsetzungsvermögen auffallen.

Narzissmus statt Fachwissen bei CxOs

In vielen Fällen scheinen narzisstische Attribute bei der Besetzung von CxO-Positionen eine größere Rolle zu spielen als tatsächliche Fachkenntnisse. Selbstbewusstsein und die Fähigkeit, sich selbst gut zu präsentieren, werden oft höher bewertet als ein tiefgehendes Verständnis der spezifischen Branche. Dies kann jedoch zu gefährlichen Fehlentscheidungen führen, da das notwendige Fachwissen fehlt, um die komplexen Herausforderungen der Branche zu bewältigen.

Ein gefährlicher Trend

Diese Diskrepanz kann für Unternehmen riskant sein. Die Führung eines Unternehmens, insbesondere in einer spezialisierten Branche, erfordert nicht nur Führungsstärke, sondern auch ein tiefes Verständnis der Marktbedingungen, technologischen Entwicklungen und spezifischen Herausforderungen. Ohne dieses Wissen laufen Unternehmen Gefahr, Fehlentscheidungen zu treffen, die langfristig negative Auswirkungen haben können.

Der Wert vergleichbarer Erfahrung bei Fachkräften

Vergleichbare Erfahrung und das Potenzial für die zu besetzende Position sind bei Fachkräften von weitaus größerem Wert als starre Anforderungen. Kandidaten, die in ähnlichen Rollen gearbeitet haben, bringen nicht nur technisches Know-how mit, sondern auch die Fähigkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen und innovative Lösungen zu finden. Diese Flexibilität fördert Veränderungen und ermöglicht es Unternehmen, von neuen Perspektiven zu profitieren.

Schlussgedanken

Die Anforderungen an Fachkenntnisse in Stelleninseraten sollten realistisch und zukunftsorientiert sein. Es ist an der Zeit, den Wert von vergleichbarer Erfahrung und Potenzial anzuerkennen und den starren Anforderungen den Rücken zu kehren. Gleichzeitig sollten Unternehmen bei der Besetzung von CxO-Positionen darauf achten, dass neben Führungsstärke auch tiefgehendes Fachwissen vorhanden ist. So können Unternehmen die besten Talente gewinnen und eine dynamische, innovative und dennoch fundierte Arbeitsumgebung schaffen.

Albert Messmer Headhunter 2 Narzissmus
Headhunter Schweiz, Headhunter Zürich, Headhunter Zug, Executive Search Schweiz, Headhunter Zürich, Executive Search Zug,
NewsFachkompetenz und Narzissmus